Hans, Julian (2008/2009): Books are not everything.

Publications about Matthias Behrends' work

m

Reference

Hans, Julian (2008/2009): Bücher sind nicht alles. In DIE ZEIT - Studienführer, pp. 120–129.

Hans, Julian (2008/2009): Books are not everything. In DIE ZEIT - Studienführer, pp. 120–129.

r

translation by MB

Tasks

Excerpt completely

MB

Quotations & Comments

»Die meisten Gesunden gingen einer Beschäftigung mit dem Tod lieber aus dem Weg, sagt Matthias später. Die Erinnerung daran, dass die eigene Zeit endlich ist, wirft die Frage auf: ›Lebe ich eigentlich das Leben, das ich leben möchte?‹ Wer sich mit ihr konfrontiert, riskiert, dass alles, woran er glaubt, erschüttert wird.« (S. 126)

“Oft haben [Medizinstudierende] das Gefühl, nicht viel oder gar nichts für die Menschen tun zu können, die sie besuchen - und trotzdem sind die ihnen dankbar. Es ist das genaue Gegenteil dessen, was im Studium erwartet wird. Im Pflegeheim müssen die Studenten nichts leisten, sie müssen nichts können, noch nicht einmal irgendetwas tun. Sie sind einfach dadurch wertvoll, dass sie da sind. Wenn sie gewöhnlich danach beurteilt werden, in welchem Semester sie sind, welche Kleider sie tragen und wie groß bei StudiVZ die Zahl ihrer Freunde ist, kann das sehr erholsam sein.” (S. 127)

»Seelsorge heißt auch, für die eigene Seele zu sorgen«, sagt Matthias. (S. 127)

“To care for others also means to care for yourself.”, says Matthias. (p. 127)

»Aber Bildung bedeute mehr, als nur zu lernen: ›Ich habe die Verantwortung, meine Ausbildung so zu gestalten, dass aus mir der Mensch wird, der ich sein möchte.‹« (S. 128)

m

“Education means more than just learning: ‘I have the responsibility to create an educational environment so that I can become the person I want to be.’” (p. 128)

m

"Einer, der viel zu sagen hat, aber trotzdem nicht verlernt hat, zuzuhören."

Abstract

Locations

PDF Full Text

d

Copyright/Disclaimer

m

Evaluation

Keywords

#care

#education

#medicine

You've finished your presentation
Restart
en